Die Frage danach……

Gehe ich zur Post um die Ecke, fragt die Angestellte nach meinen Erledigungen: „Kommt noch was Dazu….?“

Gehe ich eine Straße weiter in den Teeladen, dann werde ich auch gefragt: „Kommt noch was Dazu…..?“ oder kaufe ich Gemüse bei meinem Gemüsehändler wirkt die Frage noch etwas inspirierend: „Kommt noch was Dazu, bei Ihnen….?“

……..auch beim T-Shirt-Kauf , die gleiche Frage.

Eine typische Situation an der Kasse: Verkäuferin tippt die Preise ein und fragt über die Kasse hinweg, oft auch ohne richtig aufzublicken: „Kommt noch was Dazu?“

Was soll jetzt noch dazu kommen?

Egal was es ist und was es verkörpert: ein Produkt kann leider nicht sprechen.....und ich als Kunde habe ja maximal 2 Sekunden Zeit darüber nachzudenken: „...was jetzt noch dazu kommen soll.“ Und, wer setzt sich schon gern einem fragenden Blick der Verkäuferin aus.

Warum soll mir in den letzten Sekunden noch etwas einfallen.

Wenn ja, dann ist es Zufall und in der Regel ist doch die Antwort: Nein

Das sprechende Brot, das sich vielleicht selber anbieten kann, gibt es nur im Fernsehen.

Die „Ich-Botschaft“: „Ich empfehle Ihnen gern….“ muss von der Verkäuferin kommen.

……schließlich wird es immer so gemacht und ist eine anerkannte Höflichkeitsfloskel!

„Kommt noch was Dazu“ ist ein typisches Bewegungsmuster im Verkauf.

Warum ist das so? Vielleicht weil es das Einfachste ist, ein Verkaufsgespräch ob am Bäckertresen, am Kunden-Account der Post etc. abzuschließen.

Oder, die Verkäuferin weiß einfach nicht, wie sie das Gespräch ohne diese Floskel führen soll!!!!!

Hand aufs Herz, diese Höflichkeitsfloskel ist doch sehr bequem!

……Schwung in das Gespräch bringen

Gehen wir zwei, drei Schritte zurück: Der Schlüssel zu allem liegt im ICH....

Das Problem: der Verkäuferin ist nicht klar, dass der Kunde eine andere Wahrnehmung hat als sie selbst.

Der Kunde hat natürlich einen bestimmten Bedarf.

Das muss aber nicht heißen, dass er nichts mehr kaufen möchte.

Aber, was ihn interessiert oder was er eventuell vergessen hat, das erfährt man nicht durch dieses kurze: „Kassen-Kommt – noch – was Dazu“.

Im Prinzip wissen das die Verkäuferinnen, das dann nichts mehr dazu kommt. Diese Floskel ist pro Forma.

Kommt noch was „Dazu“ ist überflüssig!

 

Neuen Kommentar schreiben

Restricted HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit Absenden Ihres Kommentars werden Ihre Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer → Datenschutzerklärung.