....grosse Brötchen backen-& ohne Verkauf nix los!.......

....sagen Daniela (Kloster Café Fiedler), Saskia (Landbäckerei Kirstein), Pascal & Vanessa (Auszubildende: Traditionsbäckerei Rösler). Alexandra & Bastian (Traditionsbäckerei Rösler).

„Wenn wir  Handwerk gut verkaufen, dann „backen“ auch wir große Brötchen.....ohne Verkauf ist eben nix los!“

In der Post hört man es, beim Gemüsehändler hört man es und auch im Kaffee- oder Teegeschäft, Es ist die Frage aller Fragen: „Was darf es denn Schönes sein....?“ Ja, was darf es denn Schönes sein? ......oder die Nummer „Zwei“ aller Fragen: „Was darf es denn noch sein....?“ Diese Frage aller Fragen hat sich so eingegraben, das es keine Alternativen mehr im Verkauf gibt? Oder?

Die Chance Handwerk zu verkaufen........

Das ist Training: Daniela zum Beispiel folgt dem suchenden Blick des Kunden ob ins Brotregal oder zu den Brötchenkörben und beginnt zu empfehlen...ohne die „Fragen aller Fragen...“

......Pascals Ausbildung in der Familienbäckerei Rösler war eher zufällig, aber mit dem festen Entschluss  gewählt: verkaufen zu lernen! Dafür hat er eine Ausbildung in einer Supermarktkette abgebrochen, weil er die Waren nicht nur über die Kasse „brettern“ wollte.

Für ihn ist Verkaufen mitdenken!. Und, er ist auch ziemlich locker dabei. Meine Einschätzung: Verkaufen macht Pascal Spaß.

Alexandra managt den Verkauf in ihrer Filiale. Beginnen sich die Regale mit der Spätschicht zu leeren, heißt das nicht, das die Ware zu knapp bestellt war. Sie und ihr Kollege Bastian wissen, das die Frühschicht schon „große Brötchen gebacken“ hat. Also jetzt: Konzentration auf das Vorhandene: Anbieten ohne „Leider, das haben wir nicht mehr......“ und gibt es ein Lieblingsprodukt für mich......?