….und so dreht sich der Hamster weiter im Rad….

Aus den Gründen….“…….und so dreht sich der Hamster weiter im Rad….“, habe ich mich mit dem Thema: Konsequenz auseinandergesetzt und das Konsequenz-Seminar aus der Sicht der Mitarbeiter und eines Chefs neu entwickelt.

Und, ich breche gern eine Lanze für die Guten, für die Engagierten, die für Offenheit, Veränderung und Entwicklung stehen und alte Strukturen und Hierachien aufbrechen.

Besonders auffällig war für mich im den letzten 12 Monaten, das ein großer Arbeitskräftemangel die angespannten Nerven von Chefs kleinerer oder mittelständischer Unternehmens zum reißen brachten.

Ich hörte sehr oft den Satz:“….es will eben keiner mehr arbeiten.“ Das glaube ich nicht. Ich denke auch ein sehr hoher Krankenstand ist ein Führungsproblem, auch ein Problem der Überforderung von Mitarbeitern, die resignieren. Aber nicht aufgrund von Doppelschichten oder längerer Arbeitszeiten und der „Springerdienste“. Sondern, weil manche Mitarbeiterin und mancher Mitarbeiter Probleme im Vorfeld erkannt hat…..aber es hat nichts genutzt.

Ich beobachte immer wieder, das Chefs nicht Vertrauen können, ein starkes Kontroll-Gen haben, die Guten, die Engagierten auch nicht um Rat fragen oder sich von ihnen Situationen erklären lassen. Die Engagierten, die dem Chef immer zur Seite stehen, werden mit Problemen konfrontiert, die sie lösen sollen-sie sind aber darauf nicht vorbereitet.

….und so dreht sich der Hamster weiter im Rad…..